Kündigung der Autoversicherung

Jetzt wechseln und bares Geld sparen

Mit unserem Tarifrechner vergleichen Sie Autoversicherungen zahlreicher Gesellschaften und finden so schnell heraus, ob sich eine Kündigung der alten Autoversicherung lohnt.

Autoversicherungen im Vergleich
Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein.
Kündigung

Erfahren Sie hier, wann und wie man die Autoversicherung kündigen kann - Stichwort Sonderkündigungsrecht. Außerdem finden Sie hier eine kostenlose Kündigungsvorlage.

Mehr erfahren

Wichtige Leistungen

Bei der Autoversicherung heißt es nicht nur Preise vergleichen, sondern auch Leistungen. Wichtige Leistungen, auf die man achten sollte, finden Sie hier im Überblick.

Mehr erfahren

Beitragberechnung

Die Beträge zur Autoversicherung sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Welche das sind und wie stark sie sich auf die Höhe der Prämie auswirken, lesen Sie hier.

Mehr erfahren

Autoversicherung kündigen und zur günstigeren Police wechseln

Autofahrer, die ihre Autoversicherung kündigen möchten, müssen bestimmte Fristen beachten und die Kündigung immer schriftlich erledigen. Das gilt sowohl für eine ordentliche Kündigung als auch für das Sonderkündigungsrecht, das den Versicherten nach einer Beitragserhöhung, nach einem Schadensfall oder nach einem Fahrzeugwechsel zusteht. Nach der Kündigung wechseln viele Fahrzeughalter zu einem günstigeren Anbieter, der über einen Autoversicherungsvergleich zu finden ist. Die jährliche Ersparnis kann bei einem Versicherungswechsel einen hohen Betrag ausmachen. Bei einem Wechsel sollte das Kündigungsschreiben erst versandt werden, wenn bei einem günstigeren Anbieter eine neue Kfz-Versicherung abgeschlossen wurde.

Die Autoversicherung fristgerecht kündigen

Jedes Jahr werben die Versicherungsgesellschaften damit, dass die Autofahrer zum 30. November ihre Autoversicherung kündigen können. Dieser Termin gilt für alle Versicherten, deren Kfz-Versicherungen zum 31. Dezember auslaufen. Die Kündigungsfrist bei der Autoversicherung beträgt einen Monat, sodass eine reguläre Kündigung zum 30. November möglich ist. Nicht jede Versicherung endet jedoch zum Ende des Jahres. Daher sollten die Versicherten in ihren Vertragsunterlagen überprüfen, ob sie einen sogenannten unterjährigen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben. Bei diesen Verträgen weicht das Versicherungsjahr von dem Kalenderjahr ab und der Versicherungsbeginn fällt zum Beispiel auf den 1. Juni des Jahres. In diesem Fall läuft die Versicherung bis zum 31. Mai des Folgejahres und der Versicherungsnehmer kann bis zum 30. April die Autoversicherung kündigen.

AutoversicherungEine Beitragserhöhung ist der häufigste Grund für die Kündigung der alten Autoversicherung, schließlich kann man mit einem Wechsel zum günstigsten Versicherer viel Geld sparen.© Schlierner / Fotolia.com

Autoversicherung kündigen nach einer Beitragserhöhung

Die meisten Versicherten haben sowohl die Kfz-Haftpflichtversicherung als auch eine Teilkaskoversicherung beziehungsweise einen Vollkaskoschutz bei demselben Versicherungsunternehmen abgeschlossen. Die Beitragsberechnung bei der Autoversicherung ist immer von der Versicherungsgesellschaft abhängig und kann von dieser auch beliebig erhöht werden. Wenn jedoch der Beitrag erhöht wird, ohne dass sich die Leistungen ändern, kann der Versicherte die Autoversicherung kündigen, ohne die gewöhnliche Kündigungsfrist zu beachten. Dabei muss darauf geachtet werden, ob der Grundbeitrag gestiegen ist. Erhält der Versicherte gleichzeitig einen höheren Schadensfreiheitsrabatt, kann der Gesamtbetrag sogar sinken, obwohl es sich um eine Erhöhung des Versicherungsbeitrages handelt. Das Sonderkündigungsrecht besteht auch, wenn die Beiträge ohne Verschulden des Versicherers steigen, zum Beispiel durch die Einstufung in eine teurere Regionalklasse oder Typklasse. Nur wenn die Versicherungssteuer angehoben wird, hat der Autofahrer kein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigung erfolgt einen Monat, nachdem die neue Rechnung für die Versicherungsbeiträge eingetroffen ist.

Bei Neukauf die Autoversicherung kündigen

Wenn sich ein Autofahrer ein neues Auto kauft, kann er seine bisherige Autoversicherung kündigen oder wechseln, ohne die Kündigungsfrist zu beachten. Das neue Fahrzeug darf sowohl ein Neuwagen als auch ein gebrauchtes Kraftfahrzeug sein. Durch einen Autoversicherungsvergleich kann der Autobesitzer schnell und einfach nach einer günstigen Versicherung suchen. Selbstverständlich kann auch bei der bisherigen Assekuranz eine neue Kfz-Versicherung abgeschlossen werden. Meist finden Autofahrer aber bei einem Vergleich mehrerer Anbieter ein günstigeres Versicherungsangebot, sodass es sich lohnt, zu wechseln. Am einfachsten kann der Versicherungsvergleich durchgeführt werden, wenn die Zulassungsbescheinigung Teil I, früher Kfz-Schein genannt, vorliegt. Dann müssen nur der vierstellige Herstellerschlüssel und der dreistellige Typschlüssel aus dem Fahrzeugschein übernommen werden und der Versicherte kann direkt nach Eingabe seiner Postleitzahl und des Ortskennzeichens einen Autoversicherungsvergleich durchführen.

Autoversicherung kündigen nach einem Unfall

Ein Autounfall ist immer ärgerlich, und bei vielen Autofahrern kommen anschließend noch eine Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse und somit auch eine Beitragserhöhung hinzu. Daher empfiehlt es sich, nach einem Schadensfall nach einer günstigeren Kfz-Versicherung zu suchen. Der Versicherte kann sich auf sein Sonderkündigungsrecht berufen und die bestehende Autoversicherung kündigen. Die Kündigung muss innerhalb von vier Wochen erfolgen, nachdem sich der Autobesitzer und die Versicherung über die Schadensregulierung geeinigt haben.

Sonderkündigung hat keine finanziellen Nachteile

Dem Versicherungsnehmer entstehen keine finanziellen Schäden, wenn er vorzeitig die Autoversicherung kündigen möchte. Die Versicherungsbeiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder einmal im Jahr gezahlt werden. Kommt es zu einer vorzeitigen Kündigung, muss das Versicherungsunternehmen den anteiligen Versicherungsbeitrag, der zu viel gezahlt wurde, an den Versicherten auszahlen.

Immer schriftlich die Autoversicherung kündigen

Wie jeder Versicherungsvertrag muss auch die Kfz-Versicherung schriftlich gekündigt werden. Wer sicherstellen möchte, dass das Kündigungsschreiben rechtzeitig bei der Versicherungsgesellschaft ankommt, sollte es per Einschreiben mit Rückschein versenden. Bei persönlicher Übergabe der Kündigung an einen Versicherungsvertreter oder in einer Agentur vor Ort sollte der Erhalt des Schreibens schriftlich quittiert werden.

Die Autoversicherung vor der Kündigung wechseln

Die Autofahrer sollten erst dann die Autoversicherung kündigen, wenn eine Bestätigung der neuen Versicherung vorliegt, dass der Versicherungsnehmer angenommen wurde. Dabei ist zu beachten, dass die Versicherer dem Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung immer zustimmen müssen, während sie die Übernahme der Teilkaskoversicherung oder des Vollkaskoschutzes ablehnen können – etwa wenn der Autofahrer in den vergangenen Jahren mehrere kostspielige Schadensfälle gemeldet hat.

Um eine vorteilhafte neue Autoversicherung zu finden, eignet sich am besten ein Online-Autoversicherungsvergleich. Eine Vielzahl an Tarifen wird automatisch an Ihre Daten angepasst, so dass Sie eine aussagekräftige Vergleichsgrundlage erhalten. Natürlich ist so ein Vergleich anonym, kostenlos und unverbindlich.